Geseker Kaffee
Qualität und Geschmack

Unser Kaffee kann sich sehen (schmecken) lassen !

Im Südmexikanischen Hochland, nahe der Grenze zu Guatemala, gedeiht Kaffee besonders gut.

An der Ernte und Verarbeitung sind ganze Kaffeebauernfamilien beteiligt.
Die Kaffeefelder sind der einzige nennenswerte Besitz und der Kaffeeanbau ist die einzige Lebensgrundlage dieser Familien.

Sie lassen ihrem Produkt eine ganz besondere Sorgfalt angedeihen, nicht zuletzt, weil sie auch über die Fair Trade Handelsabkommen einen auskömmlichen Preis erzielen.
Zu dieser Sorgfalt gehört biologischer Anbau, die schonende Behandlung der Früchte und das sorgfältige Aussortieren der wenigen bitteren Bohnen.

In einen Veredelungsbetrieb in der Provinzhauptstadt des Bundesstaates Chiapas wird maschinell die Haut von den Bohnen gelöst. Auf Rüttelsieben und mit elektronischen Verfahren werden auch hier noch einmal Bohnen, die nicht den Qualitätskriterien genügen, aussortiert. Bereits hier beginnt schon die Kontrolle durch die deutsche Kaffeerösterei Langen, die dann im Röstbetrieb in Medebach im Sauerland fortgeführt wird.

Dort werden die Bohnen bei 200°C ca. acht Minuten nach einem traditionellen Langzeitverfahren geröstet und erhalten dadurch ihre charakteristische dunkelbraune Farbe und das typische Kaffeearoma. Nach dem Abkühlen auf dem Kühlsieb führt eine Verlesemaschine die letzte Qualitätskontrolle durch, bevor die Bohnen verpackt werden.
Durch das schonende Herstellungsverfahren ist Geseker Kaffee besonders säurearm und damit magenfreundlich und hocharomatisch. Das ist echter, leckerer und fairer Kaffegenuß!

 

Die Fa. Langen Kaffee wurde 1959 gegründet. Seit dieser Zeit röstet man dort täglich frisch Kaffee. Die Firmenphilosophie ist ausgerichtet auf die Verarbeitung von qualitativ hochwertigen Kaffees. Dort steht Qualität vor Quantität. Mehr unter www.langen-kaffeetradition.de
Mehr zu den Menschen der Region Chiapas finden Sie hier
Übersicht
Unsere Partner
Geseker Kaffee
 - Preis
 - Geschmack
 - Name
 - Chiapas