Projekt Cajamarca, Bericht vom 26. Mai 2011

Frau Stark ist mittlerweile in Pension gegangen, die Leitung der Sonderschule hat
Profesora Johanna übernommen.

Nach wie vor treibt Frau Stark gemeinsam mit Johanna das Projekt Cajamarca, um den Behinderten größtmögliche Chancen zu ermöglichen.

Der Staat bemüht sich um die Integration der Behinderten, es gibt aber keine
finanzielle Unterstützung für Hilfsmittel.
Nach wie vor sind also private Spenden unerlässlich, um Prothesen, Rollstühle
oder andere Hilfsmittel zu beschaffen.

Besonders schwierig ist die Integration in den Beruf. Mit Hilfe eines Netzwerkes aus Unterstützern gelingt es aber immer wieder, den Behinderten Arbeit und damit Einkommen und Anerkennung zu verschaffen.

Ohne die Unterstützung aus Deutschland wäre all dies nicht machbar.

Ganz besonders hob Frau Stark die Unterstützung durch Hörgeräteakustiker, Ärzte und freiwillige Helfer hervor.

So sind durch deutsche Ärzte vorgenommenne Operationen der häufig auftretenden Hasenscharte und Gaumenspalte für die Betroffenen ein Geschenk des Himmels.

Übersicht
Cajamarca